DVB-T (Digital Video Broadcast - Terrestrial)

ist die Bezeichnung für das digitale Antennenfernsehen, das derzeit in ganz Europa eingeführt wird. Die EU und der Gesetzgeber haben dies auch für Österreich und somit für den ORF bzw. seine TV-Programme vorgesehen.

Bei DVB-T werden die Fernsehsignale wie beim bisherigen analogen TV terrestrisch übertragen und über Zimmer- und Dachantennen empfangen.

Das neue digitale Antennenfernsehen bringt eine wesentlich verbesserte Empfangsqualität:

DVB-T betrifft all jene Haushalte, die das ORF-Fernsehen über die terrestrische Hausantenne und nicht über Kabel oder Satelliten empfangen.

Ab Herbst 2006 wird Österreich schrittweise auf DVB-T umgestellt. Es werden ORF1, ORF2 und ATVplus zu empfangen sein. Ab Februar 2007 sind weitere Prgramme vorgesehen.

Ab Oktober 2006 werden in einer Übergangsfrist von mindestens vier Monaten sowohl der bisherige als auch der digitale Empfang funktionieren.

Danach sind ORF1, ORF2 und ATVplus ausschließlich digital empfangbar!Grafik Satellitenanlage